Revolut und Fidor zählen insbesondere bei Selbstständigen und Freiberuflern zu den beliebtesten Geschäftskonten. Wir vergleichen die beiden Geschäftskonto-Modelle für Sie.

EigenschaftenRevolutFidor

Fidor Bank Logo

zum Anbieter

zum Anbieter

Kontomodell
Basis
Smart
Jährliche Grundgebühr
0€
0€*
Direktbank
Bareinzahlungen
✖️
bis zu 100€
kostenlos
Bargeld abheben kostenlos
✖️
2% Gebühr
✖️
3€ je Abhebung
Telefonischer Support
Beleglose Buchungen kostenfrei?
0,20€ - 5 Freiposten
im Monat
Lastschriften möglich?
✖️
Einlagensicherung
Kreditkarte kostenlos
✖️
24,95€ Jahresgebühr
Girocard kostenlos
✖️
✖️
Dispo möglich?
✖️
✖️
Wer kann ein Konto abschließen?
Für alle Unternehmensformen,
Kaufleute und Freiberufler
GmbH
Freiberufler
Eingetragener Kaufmann
Einzelunternehmen
Besonderheiten
- Eröffnung kostenloser Unterkonten / Währungskonten
- Zugriff und Karten für Teammitglieder (2 kostenlos, 10 Grow, 30 Scale und unbegrenzt bei Enterprise)
- Virtuelle Einwegkarten möglich. Karten sperren sich nach einmaliger Benutzung automatisch
- Keine strenge Bonitätsprüfung bei der Kontoeröffnung
- Reine Onlinebank ohne Filialen
- Keine EC-Karten im Angebot (nur Mastercard)
- Kontoeröffnung auch mit schlechter Bonität
*ab 11. Transaktionen pro Monat

zum Anbieter

zum Anbieter

Stand: 23.07.2020

Unser Fazit:

  • Wer ist besser?
  • Was ist der Haupt-Unterschied? 
  • Welcher Tarif ist umfangreicher?

Kostenloser Geschäftskonto-Vergleichsrechner:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen