Aktualisiert am: 16. Juli 2019

☆ Smartphone☆ Laptop ☆ TV ☆ Tablets ☆ Elektronikgeräte☆ Kameras ☆ HiFi-Anlage

Schutz vor hohen Kosten mit einer passenden Geräteversicherung

Das Leben ist ohne moderne Elektrogeräte unvorstellbar geworden. Ganz gleich ob privat oder geschäftlich genutzt, sind diese Geräte im Alltag vielen Gefahren ausgesetzt.

Schon ein Sturz oder ein starker Stoß kann zu einem Defekt oder sogar zu einem Totalschaden führen. Im Schadensfall kann eine Geräteversicherung für den Besitzer sehr nützlich sein.

Da es viele verschiedene Versicherungsprodukte auf dem Markt gibt, sollten Sie auf einen Geräteversicherung Vergleich nicht verzichten.

Die Versicherung von Haushaltsgeräten kann Kosten sparen

In den Haushalten von Familien und Singles sind elektrische Geräte nicht wegzudenken. Ein Kühlschrank, ein Herd, eine Mikrowelle, eine Waschmaschine und ein Trockner sind sehr praktisch und erleichtern den Alltag.

Unsachgemäße Behandlung der Geräte, aber auch das Alter kann zu Defekten oder Ausfällen führen. Nicht selten treten diese Schäden genau nach dem Ablauf der Garantie auf. Nicht immer sind die Hersteller bereit, die Schäden als Gewährleistung zu übernehmen.

Die modernen Haushaltsgeräte sind in der Regel heutzutage so gebaut, dass eine Reparatur nur von einem Fachmann durchgeführt werden kann. Wenn Sie bei einem Geräteversicherung Vergleich eine passende Elektronikversicherung gefunden haben, sind Sie klar im Vorteil.

Viele dieser Versicherungen übernehmen unter anderem Schäden bei

  • Unsachgemäßem Gebrauch,
  • Schäden nach Ablauf der Garantie oder Gewährleistung,
  • Überspannungsschäden, Induktion oder Kurzschlüssen.

Oftmals werden die Geräteversicherungen für Haushaltsgeräte schon beim Kauf vom Händler angeboten. Für den Verkauf der Versicherung erhält der Händler eine Provision.

Als Verbraucher haben Sie aber keine Möglichkeit, einen Geräteversicherung Vergleich durchzuführen. Da diese Versicherungen oftmals nicht alle wichtigen Schäden abdecken, sollten Verbraucher diese Verträge vor einem Abschluss genau studieren.

Ein Versicherungsschutz von Multimediageräten rentiert sich nicht nur für Familien

Heutzutage nehmen in Haushalten besonders die Multimediageräte eine sehr wichtige Position ein.

Diese Geräte werden in Familien in den meisten Fällen von mehreren Personen genutzt und sind daher täglich viele Stunden in Betrieb. Besonders Kinder und Teenager gehen mit den Geräten nicht so sorgsam um wie Erwachsene.

Durch die Nutzung der Personen steigt selbstverständlich auch das Risiko eines Schadens oder eines Defekts um ein Vielfaches. Für diese Multimediageräte bieten viele Versicherungsgesellschaften eine Versicherung an.

Zu diesen Geräten zählen zum Beispiel

  • Smart TVs,
  • DVD- oder Blu-Ray-Player,
  • Receiver,
  • Spielkonsolen,
  • PCs, Notebooks und Tablets.

Des Weiteren sind in vielen Haushalten auch digitale Kameras, Smartwatches und hochwertige Hi-Fi-Anlagen vorhanden.

Ein umfassender Versicherungsschutz rentiert sich aber logischerweise nur für Neugeräte. Diese Versicherung finden Sie bei einem Geräteversicherung Vergleich.

Oftmals sind diese Versicherungen schon zu einem sehr günstigen Tarif erhältlich und lassen sich auch nachträglich abschließen.

Mit einer Handyversicherung sind Verbraucher auf der sicheren Seite

Eine ganz besondere Stellung unter den Elektro- und Multimediageräten nimmt schon seit vielen Jahren das Smartphone ein.

Da jeder gerne das neueste und das beste Smartphone besitzt, wurden im Jahr 2018 weltweit mehr als 1,4 Milliarden neue Geräte verkauft. In Deutschland besitzen mittlerweile etwa 79 Prozent aller Bürger ein Smartphone. Aus dem täglichen Leben sind die multifunktionalen Telefone privat und auch geschäftlich, schon lange nicht mehr wegzudenken.

Da Smartphones bei vielen Nutzern Tag für Tag im Dauereinsatz sind, steigt auch die Möglichkeit, dass ein Defekt oder ein Totalschaden eintritt. Während der Garantie- oder Gewährleistungszeiten sind von den Herstellern normalerweise Material-, Konstruktions-, Produktions- oder Werkstattfehler abgedeckt.

Lässt aber die Akkuleistung nach oder geht ein Display zu Bruch greift die Gewährleistung nicht immer. Auf den Akku geben die Hersteller in vielen Fällen eine Garantie von nur sechs Monaten.

Schäden an einem Display werden nur bis zu einem Jahr abgedeckt. Für Schäden nach den Garantie- und Gewährleistungsfristen und alle anderen Schäden müssen Verbraucher eine zusätzliche Versicherung abschließen.

Diese Versicherungen für Smartphones lassen sich am einfachsten mit einem Geräteversicherung Vergleich ausfindig machen.

Eine Geräteversicherung schließt normalerweise folgende Defekte oder Schäden ein:

  • Stoß-, Sturz- und Fallschäden,
  • Schäden durch Flüssigkeiten und Unfälle,
  • Kurzschluss, Blitzschlag, Überspannung, Induktion,
  • Unsachgemäße Behandlung und Bedienungsfehler.

Bei einem Geräteversicherung Vergleich müssen Verbraucher unbedingt darauf achten, dass das Versicherungsprodukt viele oder am besten alle Schäden und Defekte abdeckt. Dies ist in vielen Angeboten nicht sofort ersichtlich.

Es rentiert sich daher auch in vielen Fällen, die Webseite des Versicherers aufzusuchen. Außerdem ist es wichtig, diesen Geräteversicherung Vergleich auch in aller Ruhe durchzuführen.

Geräteversicherungen sind auch bei einem Diebstahl oder Einbruch sehr nützlich

Ein Defekt oder ein Schaden bei einem Smartphone ist mit Sicherheit schlimm. Viel schlimmer ist aber noch der Verlust des Telefons durch Einbruch oder Diebstahl. Sehr oft werden die hochwertigen Smartphones bei Taschendiebstählen oder beim Einbruch in Fahrzeuge entwendet. Selbstverständlich ist der Diebstahl anderer hochwertiger Elektrogeräte genau so ärgerlich.

Allerdings gehen bei einem Smartphone oftmals viele Daten und Kontakte verloren. Dies ist besonders schlimm, wenn das Endgerät geschäftlich genutzt wird. Dazu kommt, dass der Besitzer des Telefons nicht erreichbar ist.

Da eine Ortung nicht bei allen Geräten möglich ist, sind die Smartphones und die Inhalte für immer verloren. Mit einer Geräteversicherung, die einen Diebstahlschutz beinhaltet, kann der Schaden eingegrenzt werden.

Die meisten Versicherungsunternehmen, die den Diebstahlschutz anbieten, ersetzen den Zeitwert des gestohlenen Geräts. Bis dieser Gerätewert von der Versicherung ersetzt wird, erhalten die Versicherungsnehmer sehr oft ein Ersatzgerät.

Versicherer, die einen umfassenden Diebstahlschutz anbieten, lassen sich bei einem Geräteversicherung Vergleich finden.

Bei einem Geräteversicherung Vergleich im Internet finden Verbraucher einen guten Tarif

Die zahlreichen Elektrogeräte in Haushalten sind in verschiedene Klassen und Typen eingeteilt. Die Versicherer bieten daher für diese Geräte auch verschiedene Tarife mit unterschiedlichen Leistungen an. Ein Geräteversicherung Vergleich bringt daher Transparenz und der Verbraucher erhält einen guten Überblick. Viele Versicherungsleistungen können bei den meisten Versicherungsgesellschaften auch optional gewählt werden.

Am einfachsten gelingt ein Geräteversicherung Vergleich mit dem Vergleichsrechner. Mit diesem Rechner werden die Art des Geräts, der Kaufpreis und die Höhe der Selbstbeteiligung ausgewählt. Der Diebstahlschutz kann optional ausgewählt werden. Die Ergebnisse sind auf der Vergleichsseite sofort vergleichbar. Die meisten dieser Elektro- oder Geräteversicherungen sind recht günstig.

Mit einer höheren Selbstbeteiligung können die Tarife teurerer Versicherungen oftmals gedrückt werden. Dabei müssen Sie allerdings genau überlegen, ob eine Versicherung dann noch rentabel ist. Wichtig ist auch, dass die Versicherungsbedingungen genau studiert werden. Nur wenn der aufgeführte Schaden auftritt, ist dieses Risiko auch versichert.

Viele Geräteversicherungen lassen sich nachträglich abschließen. Die Versicherer bieten diesen Versicherungsschutz bis zu 3 Monate nach Kaufdatum an.