Stellen Dir vor, Du hast jeden Monat 20% am Monatsende im Geldbeutel übrig und Dein Kontostand steigt jeden Monat an! Du kannst das Geld investieren und für Dich arbeiten lassen oder für Notfälle wegpacken.

Vielleicht kämpfst Du auch gegen einen Schuldenberg an und möchtest diesen schneller tilgen und finanzielle Freiheit zurück erlangen.

Dieser Leitfaden hilft Dir, bei täglichen und monatlichen Ausgaben Geld zu sparen ohne unsinnige Vorschläge wie „Warte auf den nächsten Regen und dusche mit Regenwasser etc.“

So startest Du Geld zu sparen

Geld sparen beginnt mit dem Ändern des Mindsets also Deiner Denkweise zu Geld.

Vermeide es, Geld sparen als eine Technik anzusehen, die Dich nur einschränkt und auf Dich Bequemlichkeit kostet.

Geld sparen bedeutet für uns bei Terence Tester vor allem, zu analysieren, wo die wirklich großen Kostenblöcke sind, die einen Impact haben. Beim Geldsparen sollte man sich also immer die Frage stellen: Wie viel Aufwand bedeutet es und welchen Einsparungseffekt habe ich?

Geld sparen bedeutet für uns somit, mit einem möglichst geringen Einsatz oder einer geringen Veränderung wirklich ausreichend Kohle zu sparen.

Wir wollen keine Tipps geben, die das Leben stark einschränken, sondern liefern Dir Ideen, die wirklich einen Impact haben!

Täglich Geld sparen (Alltag)

Kleinere Änderungen der Gewohnheiten im Alltag können zu kleinen Einsparungen führen, die sich dann monatlich aufsummieren.  Weiter unten findest Du konkrete Tipps um monatlich im Alltag, bei Lebensmitteln, beim Essen und für Freizeit Kohle zu sparen

Verwende ein automatisiertes Werkzeug: 

Nutze Spar-Apps oder ein Bankkonto, das Deinen Aufwand zum Sparen extrem gering hält. Es gibt Girokonten, die automatisch kleinere Beträge auf ein Sparkonto wegüberweisen – ohne dass Du monatlich etwas aktiv machen musst. Die Sparkassen bieten zum Beispiel das Klicksparen an. Die SSKM-App sendet Dir jeden Tag eine kurze Push-Nachricht wenn Du an einem Tag noch nicht gespart hast.

  • Dauer: 15 Minuten
  • Ersparnis: kommt drauf an

Manuelle Einsparungsmaßnahmen:

Leere jeden Tag die Taschen und sammle Sie das zusätzliche Kleingeld. Ganz spießig zu Hause ein Sparschwein oder Schuhkarton aufstellen – am besten am Hauseingang (versteckt 😉 ) aufstellen und jeden Tag oder wöchentlich die Hosen oder den Geldbeutel ausleeren. Alle 2 Monate dann ab zur Bank und einzahlen. Nachteil und etwas nervig ist es, dass Sie vorab checken müssen, bei welcher Bank Sie überhaupt ihr Hartgeld loswerden können. Nehmen Sie zur Geldabgabe am besten Ihre Kinder mit, dann sieht es so aus, also würden die Ersparnisse der Kids zur Bank gebracht werden.

  • Dauer: 15 Minuten monatlich
  • Ersparnis: ca. 1000€ jährlich

Cash is King:

Versuchen Sie soviel wie möglich Bar zu zahlen. Hierdurch sparen Sie automatisch, da es etwas schwieriger ist, sich von hartem Geld also Geldscheinen zu trennen.

  • Dauer: 30 Minuten monatlich
  • Ersparnis: kommt drauf an

Bestellen Sie kleinere Portionen in Restaurants:

Auswärts-Essen wird Deinem Bankkonto einen großen Schlag versetzen, aber Du kannst trotzdem auswärts essen und sich Dich an Dein vorab festgelegtes Budget halten. Esse nur eine Vorspeisen oder teile Dir ein Essen mit Deinem Gastgeber, um beim Essen unterwegs Geld zu sparen. Halt Stopp, kompletter Käse. Esse was und so viel Du willst. Essen ist Genuss und Lebensfreude. Wenn Du hier Kohle sparen willst, dann versuche seltener Essen zu gehen – es gibt aber auch bessere Einsparmöglichkeiten. 😉

Vermeide Impulskäufe:

Kauf nichts sofort und kurzfristig. Es sei denn es ist Black Friday und Du bekommst wirklich ein unschlagbares Schnäppchen – wo Du nicht über den Tisch gezogen wirst. Ansonsten: Warte lieber 1-2 Tage und überlege Dir: Will oder brauche ich das gerade?

  • Dauer: 15 Minuten monatlich
  • Ersparnis: ca. 2.000€ jährlich

Monatlich Geld sparen

Die Senkung wiederkehrender Zahlungen kann einige Schritte erfordern, aber die potenziellen Einsparungen lohen sich.

Du kannst bis zu 40€ pro Monat sparen, indem Sie Strom- und Gasanbieter wechselst oder bis 50€ wenn Du den Autokredit refinanzierst. Hier findest Du Tipps, wie Du monatlich sparen kannst.

Umschuldung Autokredit:

Senken Deine Tilgung für den KfZ-Kredit: Die Refinanzierung Deines Autokredits mit günstigeren Zinsen bedeutet heutzutage keinen großen Zeitaufwand und Du hast jeden Monat etwas davon.

  • Dauer: ca. 120 Minuten
  • Ersparnis: bis zu 850€

Internet- & Telefonanbieter:

Spare mit einem Wechsel bis zu 50€ im Monat für den Festnetz- oder Mobilfunkanschluss sowie Internetanschluss.

  • Dauer: 45 Minuten
  • Ersparnis: bis zu 600€

Handyvertrag:

Checke auf Vergleichsportalen Deinen Handyvertrag und spare bis zu 40€ im Monat.

  • Dauer: 90 Minuten
  • Ersparnis: bis zu 500€

Stromanbieter:

Checke ebenfalls auf Vergleichsportalen Stromanbieter und spare bis zu 50€ im Monat.

  • Dauer: 120 Minuten
  • Ersparnis: bis zu 600€

Kredit Umschuldung:

Checke auf Vergleichsportalen Deine aktuellen Kredite. Einsparpotentiale sind hier sehr unterschiedlich je nach Kredithöhe. Bedenke, dass Du Dir vor allem langfristig aufgrund des geringeren Zinses-Zins-Effekts über einen langen Zeitraum sehr viel sparst!

  • Dauer: ca 3 Stunden
  • Ersparnis: bis zu 2.000€

Langfristig Geld sparen

Langfristiges Sparen – um einen Notfall-Funds aufzubauen, Ihren Traumurlaub zu finanzieren oder eine Anzahlung auf ein neues Haus zu leisten – ist nicht nur eine Sache. Es erfordert Planung und Disziplin. Erfahre, wie Du Dir Ziele setzen kannst, Ausgaben verfolgen und bei den größten Ausgaben richtig Kohle sparen kannst.

Beobachte und messe Ausgaben:

Verschaffe Dir einen genauen Überblick, wohin Dein Geld heute fließt. Indem Du den Überblick über monatlichen Zahlungen bekommst, hast Du einen Überblick über Deinen monatlichen privaten Gewinn (Einnahmen – Ausgaben). Dies wird es auch einfacher machen, Fortschritte in Richtung finanzieller Freiheit und Deiner Sparziele zu machen.

Refinanzieren Sie Ihre Hypothek:

Die Refinanzierung Ihrer Hypothek, um einen niedrigeren Zinssatz zu erhalten, kann Dir mehrere hundert Euro pro Monat sparen. Achte auf Deine Bonität und erfrage die Bonität bei Deiner Bank. Dein Bankberater weiss meist auch, wie man die Bonität verbessern kann. Mit einer verbesserten Bonität, bekommst Du wiederum attraktivere Kreditkonditionen. Vermeide in jedem Fall neue Schulden oder sogar Konsumschulden. Nutze Hypotheken-Refinanzierungs-Rechner und errechne Einsparpotenziale.

Setze Dir Sparziele:

Denke darüber nach, warum und wofür Du sparst. Ist eine Hochzeit in Aussicht? Möchtest Du ein Haus kaufen? Egal, was Dein Ziel ist, behalte das Bild Deines Sparziels im Hinterkopf. Es wird Dir helfen, möglichst hartnäckig an Deinem Ziel zu arbeiten.

Sparziele, die wir empfehlen können: 

  • Schuldenfrei: Keine Schulden mehr haben
  • Lass Dein Geld für Dich arbeiten: 40% des Monatseinkommens sparen und investieren
  • Finanzielle Sicherheit: Spare und investiere, bis Du einen Betrag erreicht hast, der Dir und Deiner Familie finanzielle Sicherheit liefert
  • Finanzielle Freiheit erlangen: Spare und investiere, bis Du einen Betrag erreicht hast, der Dir und Deiner Familie finanzielle Freiheit liefert

Was ist Deine Meinung? Hast Du noch bessere Tipps?

Wie ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei