Bei einem Verkehrsunfall oder einer Entlassung kann es schnell vor Gericht gehen. Mit der richtigen Rechtsschutzversicherung können Sie viel Geld sparen.

Mögliche Kosten im Streitfall:

  • Gegnerische Anwaltskosten
  • Allgemeine Gerichtskosten
  • Kosten für Zeugen und Gutachter

Checkliste:

  1. Geld sparen: Jährliche Zahlweise & Selbstbehalt spart Ihnen Geld
  2. Anwaltliche Ersteinschätzung: sollte kostenlos sein
  3. Welche Bereiche: Was möchten Sie absichern: Privatrecht, Beruf, Verkehr, Wohnen, Vermietung
  4. Gewerkschaft & Auto-Clubs: Sind Sie über eine Gewerkschaft oder Auto-Club für Arbeits- & Verkehrsrecht abgesichert?
  5. Deckungsbestätigung: Liegt eine Deckungsbestätigung vor?
  6. Freie Anwaltswahl: Können Sie sich einen Anwalt selber aussuchen?
  7. Deckungssumme: Ist die Deckungssumme mind. 300.000? Unbegrenzte Deckungssummen machen den Beitrag teurer!
  8. Anwaltshotline: Gibt es eine kostenlose unbeschränkte Hotline für erste Fragen?
  9. Vertragslaufzeit: Vertragslaufzeit sollte nicht länger als 1 Jahr sein
  10. Wartezeiten: Vergleichen Sie die Wartezeiten je Bereich: Privat, Beruf, Verkehr, Wohnen, Vermietung
  11. Mediator: Werden die Kosten für einen außergerichtlichen Mediator übernommen?
  12. Mitversicherung: Sind Sie ggf. schon über Ihren Partner versichert?
  13. Beamte & Studenten: Checken Sie spezielle Vergünstigungen für Beamte und Studenten!
  14. Ausland: Gilt Ihre Rechtschutz auch im ausländischen Ländern in die Sie reisen (Ideal: 6 Wochen weltweit)?
  15. Folge-Ereignis-Theorie: Achten Sie darauf, dass diese Kausel im Vertrag enthalten ist.
  16. Kündigung: Können Sie unkompliziert und ohne Nennung von Gründen kündigen?
  17. Beitragsfreistellung: Gibt es eine Möglichkeit der Beitragsfreistellung für den fall der Arbeitslosigkeit o.ä.?